Wir sind im Besitz der Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 Tierschutzgesetz (TierSchG)
    Wir sind im Besitz der Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 Tierschutzgesetz (TierSchG)              

Notfälle & Handicap

Osaka - Zuhause gesucht

Osaka hatte in Deutschland eigentlich schon eine Pflegestelle gefunden. Die Katze dort mag ihn aber ganz und gar nicht.  Und auch die Menschen scheinen nicht begeistert von Osaka.

 

Sie weisen jegliche Hilfen ab, und es hört sich in jedem Wort so an, dass der arme Kerl unerwünscht ist.   Osaka soll endlich Liebe erfahren, er scheint dort wirklich nicht erwünscht, entsprechend behandelt, womöglich sogar separiert?


Osaka stammt aus einem Kennel im Norden Portugals. Fast schien es, also ob man ihn dort einfach vergessen hätte. Er saß immer in seiner Ecke oder stand am Zaun und schaute nach draußen.

 

Osaka ist sehr ruhig, liegt gerne in seinem Körbchen, aber wenn Menschen kommen, dann steht er auf und geht zu ihnen. Die Gesellschaft von Menschen mag er sehr. Deshalb denken wir, er sollte vielleicht Einzelhund sein, denn die Hunde sind ihm nicht so wichtig. Er ist gehorsam und geduldig. Wir hoffen auch, dass er in einer Familie wieder aufblüht und lebendiger wird. Vermutlich braucht er dazu aber Nähe und einen sicheren Hafen.

 

Der vermutlich 2014/2015 geborene Osaka ist ca. 52cm groß und würde sicherlich Spaziergänge genießen. Vermutlich würde ihm auch ein Garten gefallen, damit er in der Sonne liegen kann.

 

Aktueller Aufenthaltsort: Tönisvorst (NRW)
(Dort kann er auch besucht werden)

 

Er wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt.

 

Bei Interesse bitte melden bei:

Tel.:  0171 8291 008
Email: heike@tino-ev.de

 

Karl - Ein Notfall auf Pflegestelle

Karl ist vor ein paar Wochen auf seiner Pflegestelle angekommen.

Sehr schnell zeigte sich, dass es ihm nicht gut geht.

Nach aufwendigen Untersuchungen in der Klinik wurde festgestellt, dass er an einer Anämie leidet, einen komplizierten Bruch an der Pfote und massive Zahnprobleme hat.

Der alte Bruch ist irreparabel und bereitet ihm wahnsinnige Schmerzen. Damit er wieder schmerzfrei leben kann, musste gestern der betroffene Teil amputiert werden. Dabei wurden noch ein alter Beckenbruch und eine Kugel entdeckt.

Karl konnte leider nach der OP nicht ausschlafen, weil die Tierklinik wegen einer Bombenentschärfung geräumt werden musste.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns dabei finanziell unterstützen könntet und dem alten Opi etwas unter die Arme greift, damit er bald wieder auf eigenen Pfoten stehen kann.

Auch er sollte sein Leben in Deutschland schmerzfrei genießen.

Spenden bitte auf unser Vereinskonto, mit dem Vermerk "Hilfe für Karl" überweisen:

 

Spendenkonto:

Dortmunder Volksbank eG

Inhaber: Heimatlose Pfoten e.V.

IBAN: DE44441600146522013500

BIC/Swift-Code:GENODEM1DOR

Rondzia - Angefahren und liegen gelassen 

  • Rondzia 
  • Alter: geb. ca. Februar 2020
  • Größe: ca. 34cm

 

  • Aufenthaltsort: Ostroda 

 

Rondzia hatte einen Verkehrsunfall und und wurde am Straßenrand liegend gefunden. Sie ist seitdem an den Hinterläufen gelähmt und das Urinabsetzen ist ihr zurzeit selbstständig nicht möglich. Sie braucht dringend medizinische Versorgung. Das Ödem am Rückenmark muss weiter behandelt werden. Auch physiotherapeutische Maßnahmen sind erforderlich.

 

Gerne kann für sie auch eine Patenschaft übernommen werden, um das Tierheim bei ihrer Versorgung zu unterstützen. 

 

Schnellzugriffe:

> Rüden

> Hündinnen

> Katzen

> Notfälle/Handicap

 

 

 

> Patenschaften

> Happy End

 

 

 

 

Folgt uns auf FACEBOOK: Heimatlose Pfoten e.V. -Tierschutz ohne Grenzen-

Folgt uns auf INSTAGRAM: HeimatlosePfoten_e.V._

Spendenkonto:

Dortmunder Volksbank eG

Inhaber: Heimatlose Pfoten e.V.

IBAN: DE44441600146522013500

BIC/Swift-Code:GENODEM1DOR